Frankreich: "Hollande macht den Schröder"...
...und der Widerstand gegen das neue Arbeitsgesetz macht sich immer breiter :


"gestern tausend leute in einem theater in paris wie ehemals im mai 68 im odeon um gemeinsam über das Arbeitsgesetz zu diskutieren und danach auf die strasse zu gehen und die nacht auf dem platz der republik zu verbringen, um das weitere vorgehen zu beraten", schreibt uns ein Kollege am 6.4. aus Paris.

Wer mehr darüber wissen möchte: Im Labournet berichtet Bernard Schmid seit einigen Wochen regelmäßig darüber, wie die soziale Bewegung in der Zuspitzung der Auseinandersetzung Form annimmt,

hier der Link. >>

24h ohne uns! Aufruf für einen 1. März gegen Grenzregime und Prekarisierung. Für einen transnationalen sozialen Streik!

ist das Motto für einen dezentralen Aktionstag, zu dem ein Netzwerk von Aktivistinnen und prekär Beschäftigten, von Gewerkschaftsgruppen und antirassistischen Initiativen aus verschiedenen europäischen Städten aufruft. Die Aktionen werden den Zusammenhang von AusGrenzung und Ausbeutung aufzeigen. Die prekären Arbeits- und Lebensbedingungen insbesondere von Migrantinnen und Geflüchteten sollen zur Sprache gebracht und diese in ihren Forderungen und Widerstandsformen ermutigt werden.

Zum Aufruf >>

In Frankfurt wird ein Stadtspaziergang unterschiedliche prekäre Arbeits- und Lebenswelten sichtbar machen und soll denjenigen, die davon betroffen sind und sich wehren (wollen), eine Stimme geben.

Zum Flyer für den Frankfurter Stadtspaziergang "Prekärstation(en)" >>


Zara versucht langjährige Beschäftigte loszuwerden !

Mehr dazu hier >>


Crowdfunding-Kampagne für Beschäftigtenrechte

dna merch unterstützt mit limitierten T-Shirts den Auf- und Ausbau von unabhängigen und starken Gewerkschaften in Südasiens Bekleidungsindustrie!

Link zu dna merch >>

Erfahrungsbericht H&M: Patenschaften für die Gründung von Betriebsräten

"Erneuerung geht von unten aus" - so heißt eine Studie, in der H&M-BetriebsrätInnen davon berichten, wie sie die Gründung weiterer Betriebsräte in vielen deutschen H&M-Filialen unterstützt haben. Ihre Erfolge können als Modell für Selbst-Organisierung der Beschäftigten auch in schwierigen Branchen und bei antigewerkschaftlichen Arbeitgebern gelesen werden.

Weiterlesen >>

Neues Orangensaft-Netzwerk

Brasilianische und deutsche Beschäftigte entlang der Zulieferkette von Orangensaftproduktion und -handel haben ein Netzwerk gegründet, mit dem sie gemeinsam Aktionen organisieren, Druck auf die Einzelhandelsunternehmen aufbauen und Gewerkschaften vor Ort stärken wollen.

Weiterlesen >>


Suruc war Massenmord.


Das Streikrecht verteidigen gegen das Tarifeinheitsgesetz!

GDL-Bashing ist en vogue in Zeiten streikender Eisenbahner. Die StreikZeitung trägt Fakten zum aktuellen Arbeitskampf der Gewerkschaft zusammen und entlarvt die Heuchelei der Privatisierer.

StreikZeitung als pdf >>

ExChains Network

A group of German H&M and Zara works council members travelled to Sri Lanka and India in October 2014 to meet fellow workers in the frame of the ExChains network.

Report on their exchange experiences on the ExChains Website (in German) >>

An interview mit Anton Marcus of FTZ&GSEU trade union on the situation of garment workers in Sri Lanka is online...

...here on the ILO website >>

Cross Solidarity

Wir waren dabei bei der Konferenz der Rosa Luxemburg Stiftung NRW in Bochum am 7.-9. November 2014

Info und Interview hier >>

ExChains Network Joint Campaign for Workers' Rights

ExChains is a workers' network aiming to unite workers along the supply chain from Asian textile and garment production to European retail. A new campaign centers around four major demands, jointly developed with the partners from the global South, and designed to help enable union organising.

Read more >>

Gemeinsame Kampagne des ExChains-Netzwerkes für Beschäftigtenrechte

ExChains ist ein Beschäftigten-Netzwerk entlang der globalen Wertschöpfungskette von der Bekleidungsproduktion Asiens bis zum europäischen Einzelhandel. Eine neue Kampagne erhebt vier Forderungen, die gemeinsam mit den Partnerinnen aus dem globalen Süden erarbeitet wurden und langfristig helfen sollen, gewerkschaftliche Organisierung zu ermöglichen.

Deutschsprachige Info zum ExChains-Netzwerk hier >>
 


 

 
 
You can contact us at:

transnationals information exchange (tie)

Heidestrasse131
60385 Frankfurt am Main
Germany

T: +49 - 69 - 97 76 06 66
T: +49 - 69 - 49 08 61 58
E: info[at]tie-germany.org
Facebook: TIE Global (eng)
Facebook: TIE Bildungswerk (ger)